Nürnberg, 04. Februar 2020 – Ab heute ist die Straße der Romanik auch ein „Daten-Highway“: Pünktlich um 13:30 Uhr nahm Staatssekretär Thomas Wünsch in Pretzien im Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt den ersten von 58 Standorten mit öffentlichem WLAN entlang der Touristen-Attraktion feierlich in Betrieb. Auch 46 Grünanlagen des Tourismus-Netzwerkes „Gartenträume“ und vier gemeinsame Standorte werden mit kostenlosem Internetzugang ausgestattet.

Bild: Bernhard Höfling, Benjamin Akinci (2. Reihe links) sowie Staatssekretär Thomas Wünsch (1. Reihe rechts) bei der feierlichen Inbetriebnahme des ersten WLAN-Standortes der Straße der Romanik an der St. Thomas Kirche in Pretzien.

In Pretzien waren neben Staatssekretär Wünsch Benjamin Akinci, CEO und Gründer der abl social federation, sowie Vertriebsleiter Bernhard Höfling anwesend. Die abl social federation aus Nürnberg ist gemeinsam mit „The Cloud“ aus München für die technische Umsetzung des Projektes zuständig. Gemeinsam werden sie an ausgewählten Standorten rund 700 Access Points sowie die dazugehörigen Services installieren.

„Wir sind stolz darauf, dass wir uns in der europaweiten Ausschreibung gemeinsam mit ‚The Cloud‘ gegen die Wettbewerber durchsetzen konnten. Die Straße der Romanik hat mit ihren einzigartigen romanischen Bauwerken eine hohe kulturelle Bedeutung. Mit dem Ausbau der digitalen Infrastruktur können wir hier etwas zum Erfolg der Tourismus-Wirtschaft von Sachsen-Anhalt beitragen“, sagt Benjamin Akinci.

Über abl social federation GmbH:
Die abl social federation GmbH bietet innovative Technologien für die digitale Anbindung von Kunden und bedient sowohl den öffentlichen Sektor als auch Unternehmen und Werbetreibende mit Managed WLAN sowie einer Omni-Channel-Marketing Plattform, die innovative Analysen und Kampagnen-management abbildet. Das Kerngeschäft umfasst die Installation und den Betrieb von WLAN-Hotspots mit nutzerfreundlichen Zugängen ohne Eingabe von personenbezogenen Daten oder Authentifizierungen. Das Unternehmen ist seit 2013 bundesweit tätig und hat seinen Sitz in Nürnberg.

Pressekontakt:
Britta Simon,John Warning Corporate Communications GmbH
Telefon: 040 / 533 088 84, E-Mail: b.simon@johnwarning.de