Nürnberg, 28. Mai 2020 – Der Startschuss für das Projekt Hessen-WLAN ist gefallen. Ein weiteres Mal setzt sich die abl social federation GmbH (abl) gegen die Mitbewerber in einer Ausschreibung durch und wird Partner für das Projekt Hessen-WLAN. Ziel ist es bis 2024 für die Bürgerinnen und Bürger in nahezu allen hessischen Ämtern und Behörden freies WLAN zur Verfügung zu stellen.

Hessen-WLAN rückt in greifbare Nähe

„Wir freuen uns sehr über das Vertrauen der Hessischen Zentrale für Datenverarbeitung und die damit verbundene Möglichkeit WLAN-Hotspots für das Land Hessen zu planen, einzurichten und zu betreiben. Dies ist ein weiterer, wichtiger Schritt für die notwendige Digitalisierung Deutschlands, zu der wir mit unserem Knowhow beitragen können,“ freut sich Gründer und CEO von abl, Benjamin Akinci über den gerade unterschriebenen Rahmenvertrag. Im Rahmen des Projektes Hessen-WLAN werden rund 750 Dienststellen der Hessischen Ämter und Behörden mit öffentlich nutzbaren und kostenfreien WLAN-Hotspots ausgestattet. Diese stehen den Besucherinnen und Besuchern der hessischen Landesbehörden und auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung und ermöglichen eine sinnvolle Überbrückung der Wartezeit, zum Beispiel durch den direkten Zugang zu Online-Angeboten des Landes. Der Datenverkehr für die WLAN-Hotspots erfolgt getrennt vom sonstigen Datenverkehr der Behörden.

Über abl:  Die abl social federation GmbH (abl) wurde 2013 in Mittelfranken/Nürnberg gegründet. Ihr Ziel ist es, Kunden einen hochwertigen, zuverlässigen und innovativen WLAN-Dienst anzubieten. Heute ist abl ein Full-Managed-Service Anbieter von mobilen und stationären WLAN-Infrastrukturen im öffentlichen Raum (Öffentliches WLAN und ÖPNV-Vernetzung), aber auch für unternehmenskritische Netzwerke mit hohen Sicherheitsanforderungen. Weitere Schwerpunkte des abl-Portfolios sind Datenanalysekonzepte und Monetarisierungsmodelle unter Verwendung der Omni-Channel-Marketing-Platform. abl beschäftigt heute 70 Mitarbeiter aus mehr als einem Dutzend verschiedener Nationen, hat Partner in Europa, Asien und den USA, ist DSGVO-konform, ein eduroam-registrierter Anbieter und ISO 9001-zertifiziert. Seit April 2020 ist abl zertifizierter Premier Partner von Cisco Systems und nutzt das weltweite Netzwerk mit neuesten Lösungen und Schulungen zur Optimierung des Kundenservices. Homepage: www.abl-solutions.com

Pressekontakt
Britta Simon, John Warning Corporate Communications GmbH
Telefon: +49 (0)40 533 088 84, Mail: b.simon@johnwarning.de