Nürnberg, 18. April 2019 – Die abl social federation GmbH (abl) hat die Busse und Bahnen der Stadtwerke Krefeld (SWK) mit einer WLAN-Infrastruktur ausgestattet und treibt so die Digitalisierung des öffentlichen Nahverkehrs weiter voran.

 

 

Die SWK testete ausgiebig verschiedene Systeme und Einwahlmöglichkeiten, mit dem Ziel Fahrgästen eine kostenlose WLAN-Nutzung zur Verfügung zu stellen. Überzeugt hat am Ende der Spezialist für die Installation und den Betrieb von mobilen und stationären WLAN Hotspots aus Nürnberg. Mit dem Partner Stahl Computertechnik hat abl die europaweite Ausschreibung dank einer stabilen Lösung, schneller Umsetzung und zuverlässigem Projektmanagement gewonnen.

Jetzt ist das Projekt „WLAN für Krefeld“ fertiggestellt und die ganze Flotte an Bussen und Straßenbahnen der SWK mit stabilem und mobilem WLAN ausgestattet. Die Fahrgäste in Krefeld können ohne Registrierung, kostenfrei und unkompliziert während der Fahrt beliebig im Internet surfen oder Nachrichten checken ohne das eigene Datenvolumen zu verbrauchen.

„Mit ‚WLAN für Krefeld‘ haben wir einen weiteren Schritt in die digitale Zukunft gemacht und die so wichtige Vernetzung von öffentlichen Bereichen ausgebaut“, erklärt Benjamin Akinci, Gründer und CEO von abl die Bedeutung des Projektes.

Pressekontakt: Britta Simon, John Warning Corporate Communications GmbH                                                                                     Telefon: +49 (0)40 533 088 84, Mail: b.simon@johnwarning.de